Wie finde ich fructosefreie und fructosearme Rezepte?

Sie sind auf der Suche nach fructosefreie und fructosearme Rezepte? Nicht nur auf dieser Webseite gibt es fructosearme Rezepte, es gibt auch viele praktische Rezeptbücher für die Fructosemalabsorption. Hier finden Sie dazu eine kleine Auswahl.

Fructosearme Rezepte

Viele Personen mit einer Fructosemalabsorption bemerken nach jahrelangen oder monatelangen Kämpfen mit Fructoseintoleranz Symptome, dass Sie gewisse Lebensmittel nicht vertragen. Nach der Diagnose Fructoseintoleranz heißt es oftmals eine strikte Karenzphase einzuhalten und auf viele vorher beliebte Gerichte zu verzichten. Auch ich habe mich früher immer wieder gefragt was ich essen kann. Damit Sie aber Ihr Essen trotz Fructoseintoleranz genießen können, habe ich hier die aus meiner Sicht besten Bücher mit fructosearme Rezepte ausgesucht.

Alle Bücher mit fructosearmen Rezepten, die ich Ihnen vorstelle,  habe ich auch zuhause und bereits einige Rezepte probiert.

Fructoseintoleranz Forum

Fructoseintoleranz von Nora Kircher

fructoseintoleranz
In dem Buch von Nora Kirchner findet man viele fructosearme Rezepte*

Wir haben uns das Buch „Fructoseintoleranz“ von Nora Kircher bereits vor mehreren Jahren bestellt, aber leider habe ich erst vor kurzem angefangen es zu lesen und die Rezepte begeistern mich. Die meisten fructosearmen Rezepte lassen sich nämlich recht günstig sowie mit wenig Zeit zubereiten und nach eigenen Geschmack verändern. Aber nicht nur über 120 fructosearme Rezepte findet man in diesem Buch, auch viele wissenswerte Informationen zur Fructoseintoleranz und fructosearme Lebensmittel hat man so schnell bei der Hand.

Buch bei Amazon ansehen *

Nahrungsmittel-Intoleranzen-Erste Hilfe nach der Diagnose

Erste Hilfe nach der Diagnose
In diesem Buch findet man fructosearme Rezepte für die Karenzphase*

In dem Buch „Erste Hilfe nach der Diagnose: Fructoseintoleranz, Laktoseintoleranz und Histaminintoleranz“ von Michael Zechmann und Genny Mastermann findet ihr nicht nur viele köstliche, fructosearme Rezepte, auch geeignete Rezepte für die Histaminintoleranz und Laktoseintoleranz sind enthalten. Besonders interessant ist dieses Buch aber vor allem, da man konkret Tipps und fructosearme Rezepte für die Karenzphase hat. Des Weiteren werden in dem Buch die Unverträglichkeiten verständlich und gut erklärt. In dem Ratgeber findet man auch eine Liste mit  fructosearmen Lebensmitteln, die speziell für die Karenzphase und die Testphase geeignet sind. Aus meiner Sicht ist das Buch speziell für Einsteiger auf dem Gebiet der Nahrungsmittelunverträglichkeiten sehr gut geeignet. (Quelle: Auflage 4)

Auf Amazon ansehen*


Bleiben Sie informiert!

Informiert bleiben über neue Beiträge? Wenn du möchtest kannst du hier den Blog abbonieren um Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

PS: Wir senden keinen Spam und du kannst dich jederzeit wieder abmelden! Datenschutzinformation

Laktose Fruktose: Gesund genießen trotz Unverträglichkeit

Laktose Fruktose
Laktose Fruktose: Genießen trotz Unverträglichkeit*

Die Fructoseintoleranz kommt selten allein. Interessant finde ich, dass die intestinale Fructoseintoleranz (=Fructosemalabsorption) sehr häufig gemeinsam mit einer Laktoseintoleranz auftritt. Für Personen bei denen das der Fall sein sollte, ist das Buch „Laktose Fruktose: Gesund genießen trotz Unverträglichkeit“ auf alle Fälle empfehlenswert, aber auch Personen, die „nur“ unter einer Fructosemalabsorption leiden, profitieren von den fructosearmen Rezepten in dem Buch enorm. Viele fructosearme Rezepte dieses Buches sind Rezepte für altbekannte Gerichte wie beispielsweise die am Titel gezeigten Marillenknödel. Auch wenn Marillenknödel im Normalfall für Personen mit einer Fructosemalabsorption eine absolute Qual wären, so schaffen es die Autoren, das Rezept so umzuwandeln, dass es auch mit einer Fructosemalabsorption gut genießbar ist. Insgesamt finden sich in dem Buch über 100 fructosearme Rezepte, versehen mit dem Fruchtzucker sowie den Laktosegehalt. Der einzige Kritikpunkt bei diesem Buch ist aus meiner Perspektive, dass manche Begriffe für Nicht-Österreicher/-innen vielleicht nicht so gut verständlich sein könnten.

Auf Amazon ansehen*

Fructopia: Meine besten Rezepte ohne Fructose

Fructosearme Rezepte in dem Buch von Deniz Ficicioglu finde ich einerseits durchaus ansprechend, andererseits ist das Rezeptbuch aus meiner Sicht nicht für jeden geeignet, weil viele verwendete Zutaten wie beispielsweise Bananen und Beeren oftmals für Fructoseintoleranz-Patienten nicht empfehlenswert bzw. verträglich sind. Allerdings findet man solche Zutaten nur in manchen Rezepten und viele andere nahezu fructosefreie Rezepte gleichen das  aus meiner Sicht wieder ein wenig aus. Besonders gefällt mir an diesem Buch aber die Verwendung von vielen neuen Zutaten. Egal ob Erdmandel oder schwarzer Sesam, solche Zutaten verfeinern das Nahrungsangebot von Fructoseintoleranz-Patienten und lassen sich auch für viele fructosearme Rezepte verwenden.

Auf Amazon ansehen*

Hereditäre Fructoseintoleranz und Fructose-Malabsorption

Das Buch heriditäre Fructoseintoleranz und Fructose-Malabsorption richtet sich wohl eher an die Betroffenen der vererbten, also hereditären Fructoseintoleranz, aber auch für Patienten mit einer intestinalen Fructoseintoleranz (=Fructosemalabsorption) ist dieses Buch zu empfehlen. Es ist ein sehr umfangreicher Ratgeber mit viel Hintergrundwissen und auch einige fructosearme Rezepte.  Ein Kapitel des Buches beschäftigt sich auch mit erlaubten und verbotenen Lebensmitteln.  Fructosearme Rezepte in diesem Buch gliedern sich beispielsweise in Brotaufstriche, Suppen, Vorspeisen, Hauptspeisen, Beilagen und Salate.

Auf Amazon ansehen*

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.