kartoffelgratin

Wie macht man ein Kartoffelgratin?-fructosearme Rezepte

Kartoffeln werden von vielen Menschen mit intestinaler Fructoseintoleranz gut vertragen. Dennoch f√ľhren, vor allem gr√∂√üere Mengen, Kartoffeln bei manchen Betroffenen der Fructosemalabsorption zu Beschwerden. Da dieses fructosearme Rezept f√ľr ein Kartoffelgratin sehr viel Fett enth√§lt, wird die Kartoffel erst verlangsamt vom K√∂rper aufgenommen, wodurch der Fruchtzucker der Kartoffel mehr Zeit hat, vom K√∂rper¬†resorbiert zu werden.

Des Weiteren kann man die Kartoffeln vor dem Zubereiten des Gratins auch wässern (Tipps hierzu siehe unten). Hierbei wird eine Menge Fructose ausgeschwemmt. Zudem gehen aber leider auch Vitamine und Mineralstoffe der Kartoffel verloren.

√úbrigens hier finden Sie noch einige weitere fructosearme Rezepte.

Fructoseintoleranz Forum

Das fructosearme Rezept f√ľr Kartoffelgratin

Zutaten:

  • 1 Kilogramm Kartoffel
  • 300 Milliliter Milch
  • 100 Milliliter Sahne
  • 50 Gramm geriebenen Hartk√§se
  • Gew√ľrze nach Belieben: Muskat, Rosmarin, …

Zubereitung:

kartoffelgratin
Fructosearme Rezepte wie ein Kartoffelgratin

Ofen auf 200 Grad Celsius vorheizen. Die Kartoffeln sch√§len und in feine Scheiben schneiden. Milch und Sahne in einem Topf geben, gemeinsam mit den Kartoffeln aufkochen lassen und anschlie√üend 10 Minuten k√∂cheln lassen. Zwischendurch Umr√ľhren nicht vergessen!

Diese Masse nach Belieben w√ľrzen und in eine feuerfeste Form f√ľllen. Mit K√§se bestreuen und im vorgeheizten Rohr etwa 20 Minuten backen, bis sich eine sch√∂ne br√§unliche Kruste gebildet hat.

Variationen des fructosearmen Kartoffelgratins

F√ľr dieses fructosearme Rezept gibt es verschiedene Variationen. Die Kartoffeln lassen sich zum Beispiel (wenn vertr√§glich) auch gut durch S√ľ√ükartoffeln ersetzen. Des Weiteren kann man f√ľr ein kalorienarmes Gratin statt Kartoffeln auch gut Champignons verwenden.

F√ľr eine histaminfreie Variante dieses Rezeptes empfiehlt es sich den Hartk√§se zum Beispiel durch Mozzarella oder einen anderen nur wenig gereiften K√§se zu ersetzen.

Falls Sie noch weitere Zutaten verwenden wollen, finden Sie hier eine Liste mit fructosearmen und fructosefreie Lebensmittel.

Wie wässert man Kartoffeln?

Kartoffeln am Vortag schälen und schneiden. Anschließend im Wasser einweichen und am nächsten Tag weichkochen. Durch das wässern kann jedoch ein Teil des Kartoffelgeschmacks und Mikronährstoffe (wie Vitamine, Mineralien, Spurenelemente) verloren gehen.


Bleiben Sie informiert!

Informiert bleiben √ľber neue Beitr√§ge? Wenn du m√∂chtest kannst du hier den Blog abbonieren um Benachrichtigungen √ľber neue Beitr√§ge via E-Mail zu erhalten.

PS: Wir senden keinen Spam und du kannst dich jederzeit wieder abmelden! Datenschutzinformation

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.