Kochbananen zubereiten-Top 3 fructosefreie Rezepte

kochbanane
Grüne Kochbananen sollte man nicht roh essen!

Kochbanane-was ist denn das? Die meisten von uns haben von Kochbananen wahrscheinlich noch nie etwas gehört. In manchen Ländern Afrikas oder auch in Teilen Südamerikas steht die fructosearme Kochbanane hingegen auf den täglichen Speiseplan. Sie ist so bedeutsam, wie für uns die Kartoffel. Kochbananen sind bei uns vor allem in gut sortierten Asia- oder auch Afrikaläden erhältlich. Wie Sie die grüne Kochbanane zubereiten, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Kochbananen schälen – so funktioniert’s

Je nachdem wie reif die Kochbananen sind, kann das Schälen ein wenig Zeit in Anspruch nehmen. Grundsätzlich sind grüne Kochbananen zwar noch nicht vollständig gereift, in den folgenden Rezepten kommen aber nur sie zum Einsatz. Übrigens: Vollreife (nahezu violett farbene) Kochbananen können auch roh gegessen werden. Bei rohen gelben und grünen Kochbananen sollte man lieber die Finger davon lassen.

Aber nun zum Schälen: Hierbei gibt es mehrere Möglichkeiten. Hilfreich ist es, wenn man bei der Kochbanane zuerst die Enden abtrennt und die Schale dann mit dem Messer etwas löst. Anschließend zieht man die ganze Schale ab. Hilfreich kann es auch sein, die Schale zuerst mit dem Messer in der Länge etwas einschneiden und sie erst dann von der Schale zu lösen.

Fructoseintoleranz Forum

Im Ofen Kochbananen zubereiten erspart Kalorien!

Im Gegensatz zu frittierte Kochbananen (siehe unten) kommt das Rezept für Kochbananen aus dem Rohr ganz ohne überschüssige Kalorien aus dem vielen Frittierfett aus.

Zutaten für 4 Personen als Beilage:

  • 4 grüne Kochbananen
  • etwa 1 – 2 große Esslöffel hitzebeständiges Fett (z. B. Ghee, Sonnenblumenöl oder Butterschmalz)

So bereiten Sie Kochbananen im Rohr zu

kochbanane chips
Beispiel für Kochbananen aus dem Rohr mit Seehecht

Zuerst den Ofen auf 180 Grad Celsius vorheizen und die Kochbananen wie oben beschrieben schälen und in 1-1,5 cm dicke Scheiben schneiden. Das Fett, sofern es hart ist, schmelzen. In einer Schüssel das Fett mit den Kochbananen gut vermischen, sodass die Kochbananenstücke alle eine kleine Fettschicht bekommen. Um die Ofen-Kochbanane fertig zuzubereiten, die Stücke auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und im vorgeheizten Backrohr etwa 25 Minuten lassen, so dass sie eine schöne Farbe annehmen.

Kochbananen zubereiten – am Besten schmeckt’s frittiert

  • Zutaten für 4 Personen als Beilage:
    • 4 grüne Kochbananen
    • etwa 0,3 Liter zum Frittieren geeignetes Fett (zum Beispiel: Ghee, Butterschmalz, Kokosöl)

Zubereitung von frittierten Kochbananen

Zuerst werden die Kochbananen wie oben beschrieben geschält und anschließend in etwa 1 Zentimeter dicke Scheiben geschnitten. In einem Topf wird ca. 0,3 Liter geeignetes Fett zum Schmelzen gebracht. Die Kochbananen werden darin anschließend etwa 5 Minuten frittiert und zwischendurch gewendet. Wenn die Kochbananen innen weich und nicht mehr mehlig sind, werden sie nur noch mit Küchenpapier etwas abgetupft und können dann ähnlich wie Kartoffelchips genossen werden. Alternativ können die Kochbanane so auch in einer Pfanne beidseitig gebraten werden.

Frittierfett wiederverwerten: Flüssiges Frittierfett lässt sich über ein mit Küchenpapier ausgelegtes Sieb in ein (vorzugsweise dunkles) Glas füllen und so zum Beispiel im Kühlschrank über Wochen aufbewahren. Das Fett kann so mehrmals verwendet werden. Wichtig ist aber vor jeder Verwendung zu kontrollieren, ob das Fett noch gut riecht.

Gekochte Kochbanane

Mit diesem Rezept lernen Sie wie sie gekochte Kochbananen zubereiten. Hierzu muss die Kochbanane anfangs gar nicht geschält werden. Die Schale sollte lediglich vor dem kochen etwas abgeputzt werden. Anschließend die Enden der Kochbananen abschneiden und den Rest in etwa 5 gleichmäßige Stücke teilen. Diese in kochendes Wasser geben und zehn bis fünfzehn Minuten kochen lassen.

Anschließend die Schale lösen und die Kochbanane als Beilage zu gebratenem Fisch, Fleisch oder auch einen guten Dip wie einer fructosearmen Guacamole genießen.

 

 

 


Bleiben Sie informiert!

Informiert bleiben über neue Beiträge? Wenn du möchtest kannst du hier den Blog abbonieren um Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

PS: Wir senden keinen Spam und du kannst dich jederzeit wieder abmelden! Datenschutzinformation

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.