fructosefreie kaugummis

Gibt es fructosefreie Kaugummis?

Wer unter Fructoseintoleranz leidet, muss auf vieles verzichten! Lebensmittel mit viel Fructose reichen von Zucker, Säfte, Obst bis zu manchen Gemüsesorten und natürlich Fertigprodukte bzw. Softdrinks. Wie im Beitrag zu den Fructoseintoleranz Süßigkeiten bereits erwähnt, gibt es dennoch ein paar gute Möglichkeiten um trotz Fructoseintoleranz nicht auf Süßes vollkommen verzichten zu müssen! Aber was ist mit fructosefreie Kaugummis? Gibt es denn fructosefreie Kaugummi Alternativen?

Wieso ist Kaugummi bei Fructoseintoleranz unverträglich?

Gibt es überhaupt fructosefreie Kaugummis?

Viele Menschen fragen sich warum man überhaupt bei einer Fructoseintoleranz auf Kaugummis verzichten muss! Schließlich werden ja Kaugummis – zumindest in der Regel – nicht verschluckt und sollten demnach nicht zu Fructoseintoleranz Symptome führen, oder?

Dennoch sind Kaugummis bei Fructoseintolernaz- ähnlich wie Zahnpasta häufig unverträglich. Auch wenn die Zuckeraustauschstoffe wie Sorbit nicht beabsichtigt geschluckt werden, kommt es bei sehr vielen Betroffenen mit intestinaler Fructoseintoleranz durch Kaugummi zu Symptome!

Naja man könnte doch auch Traubenzucker verwenden, oder? Nein! Das geht leider nie gut, denn Traubenzucker begünstigt Karies! Hingegen eignet sich Birkenzucker also Xylitol ideal für fructosefreie Kaugummis!

Xylitol für fructosefreie Kaugummis

Birkenzucker wird aus Birkenrinde gewonnen!

Xylitol bzw. Xylit ist ein ganz natürlicher Zuckeraustauschstoff der von Natur aus in Mensch & Pflanzen zu finden ist! Speziell in Finnland wird der aus dem Birkenbaum gewonnene „Birkenzucker“ sehr geschätzt und zum Beispiel zur Vorbeugung von Karies verwendet! Hervorzuheben ist auch die neutrale Wirkung von Xylitol auf den Blutzuckerspiegel, weshalb er in moderaten Mengen auch für Diabetiker geeignet ist und sogar „antidiabetisch“ wirken soll!

Xylit hat keinerlei bekannte Auswirkungen auf den Fruchtzuckerstoffwechsel und eignet sich daher als ein gutes fructosefreies Süßungsmittel – sogar bei der hereditären (angeborenen) Form der Fructoseintoleranz!

Fructosefreie Kaugummis im Vergleich

Nun wissen wir also bereits: Birkenzucker bietet eine gute Grundlage für fructosefreie Kaugummis! Aber was sind denn konkrete Produkte? Wo kann man fructosefreie Kaugummis überhaupt kaufen!

Fructosefreier Kaugummi von Birkengold

fructosefreie kaugummis
Fructosearme Kaugummis von Birkengold

Birkengold ist eine wahre österreichische Firma für Qualitätsprodukte mit Birkenzucker!

Besonders toll sind die Kaugummi Produkte aus Birkenzucker. So bietet Birkengold Kaugummis mit grüner Minze,  Fruchtaroma oder Pfefferminze an! Daher mit Xylit gesüßt wurde sind die Produkte in der Regel bei Fructoseintoleranz recht unproblematisch – schmecken dafür umso besser und stärken dabei noch die Zähne!

Hier finden Sie nähere Informationen zum Kaugummi von Birkengold*

Fructosefreier Kaugummi von Miradent

fructosearme kaugummis
Kaugummis ohne Fructose

Miradent bietet fructosefreien Kaugummi in 8 verschiedenen Variationen wie Apfel, Cranberry, Erdbeere, Frseh Fruits, Grüne Minze, Grüner Tee, Pfefferminze, Zimt! Somit ist für jeden Geschmack was dabei!

Die Kaugummis sind allerdings nicht nur fructosefrei, sondern eignen sich ebenso gut bei einer Laktoseintoleranz, Sorbitintoleranz und Zöliakie! Laut Herstellerangaben ist das Produkt vorbeugend gegen Karies und schützend bei Mundtrockenheit.

Für ein Paket von 8 Packungen zu je 30 Stück (240 Stück) wird ein Preis von rund 26 Euro verlangt! (Stand 06/19 Amazon.de) Wer also bei Fructoseintoleranz nicht auf Kaugummis verzichten will, kann das Produkt von Miradent ausprobieren!

Hier finden Sie nähere Informationen zum Produkt*

Fazit

Wer unter Fructoseintoleranz leidet, muss auf Kaugummis heutzutage nicht verzichten! Mittlerweile gibt es verschiedenste Produkte von Unternehmen, die sich auf Birkenzucker-Kaugummi spezialisiert haben. Auch wenn man hier natürlich stets die Zutaten beachten muss, sind diese bei Fructosemalabsorption meist recht gut vertäglich! Empfehlenswerte Marken sind zum Beispiel Miradent und Birkengold – wenn Sie weitere Anbieter wissen, dann können Sie diese gerne in die Kommentare schreiben!

Dennoch: Auch wenn es viele gute fructosefreie Kaugummis gibt, sollten Sie beachten, dass Birkenzucker in zu großen Mengen bei manchen Menschen abführend wirken kann! Empfohlen wird, dass man zuerst mit einer kleinen Dosis beginnt um sich langsam an den Birkenzucker zu gewöhnen!

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*