Bei Fructoseintoleranz Vitamine und Mineralstoffe?

Kann ich bei einer Fructoseintoleranz Vitamine und Mineralstoffe in ausreichender Menge natürlich zuführen? Mit der richtigen Lebensmittelauswahl muss ein Vitaminmangel bei Fructoseintoleranz nicht sein! In diesem Beitrag finden Sie Obst und Gemüsesorten, die Ihnen bei Fructoseintoleranz Nährstoffe liefern und dadurch einen Mangel vorbeugen können. Außerdem finden Sie einige Beispiele für die häufigsten Vitaminmängel und mit welchen Lebensmittel Sie diese vorbeugen können. Des Weiteren zeige ich Ihnen auch meine Top-Empfehlung für ein Fructoseintoleranz Nahrungsergänzungsmittel!

Fructoseintoleranz Vitamine? Am besten aus der Natur!

Ich persönlich neigte früher dazu, auch noch nach der Karenzphase zu großen Teilen auf potentiell verträgliche Gemüse- und Obstsorten zu verzichten. Als sich später herausstellte war das wohl ein sehr großer Fehler. Im Blutbild fand man niedriges Zink, Vitamin D, Eisen, B12, Folsäure sowie Kaliummangel. Meine Ernährungsberaterin meinte außerdem, dass das komplette Verzichten auf Fructose, die Nahrungsmittelunverträglichkeit noch verschlimmern würde. Wenn der Mensch nicht mal kleine Mengen Fructose isst, bräuchte der Körper ja auch keine Transportproteine (GLUT-5) produzieren, die für die Fructoseverdauung essentiell sind.

mangold

Am besten ist es bei Fructoseintoleranz Vitamine und Mineralstoffe aus natürlichen Quellen zu bekommen. Mangold ist verträglich und reich an Nährstoffen

Ein großer Fehler war außerdem, dass ich währenddessen eine Zeit lang fast komplett vegetarisch und ohne Eier lebte. Es ist zwar nicht unmöglich vegetarisch oder vegan gesund bei einer Fructoseintoleranz zu leben, empfehlen kann ich es aber dennoch nicht. Schließlich enthalten tierische Produkte wichtige Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente, meist in einer deutlich besseren verwertbaren Form als bei Pflanzen. Speziell Eier sind unglaubliche Nährstofflieferanten, wenn es darum geht bei Fructoseintoleranz Vitamine zu bekommen. Außer Vitamin C liefern sie alle Vitamine, die der Mensch braucht.

Hier soll es nun aber eher um Gemüse und Obst gehen. Diese enthalten schließlich nicht nur wichtige Fructoseintoleranz Vitamine und Mineralstoffe, sondern auch wertvolle Ballaststoffe (Vorsicht bei Reizdarm!) und sekundäre Pflanzenstoffe. Deshalb kann man Sie auch nicht so optimal mit Nahrungsergänzungsmittel ersetzen. Hier sehen Sie nun einige gut verträgliche Gemüse- und Obstsorten und wie sie mit Ihnen bei Fructoseintoleranz Vitamine und Mineralstoffe decken können. Beachten Sie aber: Jede Person verträgt unterschiedlich, ausprobieren lohnt sich aber!

  • unterschiedliche Salatsorten (wenn Rohkost gut vertragen wird)
  • Mangold (enthält Vitamin C, Vitamin B, Vitamin A)
  • Spinat (enthält Vitamin A, Kalium, Eisen)
  • Pastinake (enthält Kalium & Vitamin C)
  • Kohlrabi (enthält Kalium, Kalzium, Magnesium)
  • Fenchel (enthält Kalium & Eisen, Vitamin A)
  • Kartoffel (zur besseren Verträglichkeit wässern)
  • Sellerie (enthält Vitamin K, B6, Kalium)
  • Gurke (enthält B-Vitamine, Vitamin K, Kalium)
  • Radieschen (enthält Vitamin C, Kalium)
  • Limette, Zitrone (viel Vitamin C)
  • Kochbanane (enthält Folsäure, Kalium)
  • Papaya (enthält Folsäure, Selen, Magnesium)
  • Kaktusfeige
  • Kokosnuss in kleinen Mengen
  • Beeren in kleinen Mengen
  • manchmal verträglich: Banane, Aprikosen,…
  • die meisten Kräuter

Zink, Folsäure und Tryptophan bei Fructoseintoleranz

Die häufigsten Nährstoffmängel bei Fructoseintoleranz? Vermutlich Zink und Folsäure. Manche Mediziner lassen schließlich sofort Ihre Patienten bei einem Mangel dieser zwei wichtigen Mikronährstoffe auf eine Fructoseintoleranz testen. Auch Tryptophan, eine wichtige Aminosäure, bei der ein Mangel unter anderem zu depressive Stimmung führen könnte, fehlt häufig.

Fructophan® bei Fructoseintoleranz-die ideale Kombination!

Ein gutes Nahrungsergänzungsmittel gegen einen Nährstoffmangel bei Fructoseintoleranz ist Fructophan®. Es liefert die 3 am häufigsten fehlenden Nährstoffe: Zink, Folsäure und Tryptophan, wodurch bereits eine Kapsel täglich reicht um die wichtigsten Nährstoffe bei Fructoseintoleranz zu bekommen. Außerdem ist das Produkt laut Herstelleranagaben sowohl vegan als auch fructosefrei, laktosefrei und glutenfrei.

Hier finden Sie nähere Informationen zu Fructophan*

Fructobalax mit Zink und Folsäure

Ein weiteres Top-Nahrungsergänzungsmittel für die Fructoseintoleranz ist aus meiner Sicht Fructobalax. Das Nahrungsergänzungsmittel ist deutlich günstiger als Fructophan®. Der Preis pro Kapsel belauft sich hier auf 25 Cent, während Fructophan® mit 61 Cent deutlich teurer ist (Stand 5.02.2019, Amazon). Andererseits liefert Fructobalax nur Zink und Folsäure und  leider kein Tryptophan. Fructobalax ist so wie auch Fructophan® fructosefrei, glutenfrei, laktosefrei und vegan.

Hier finden Sie nähere Informationen zu Fructobalax*

Bedeutung der wichtigsten Fructoseintoleranz Vitamine / Nährstoffe

Zink ist ein lebensnotwendiges Spurenelement. Es ist zum Beispiel für Enzyme, Hormone und das Immunsystem von großer Bedeutung. Wenn Sie unter Symptomen wie brüchigen Fingernägel oder Allergien leiden, könnte ein Zusammenhang mit einem Zinkmangel bestehen. Zu finden ist Zink nicht nur in manchen Gemüsesorten, sondern auch in vielen fructosearmen Lebensmittel wie Leber, Fleisch, Fisch, Milchprodukte, Haferflocken und verschiedenen Samen und Nüssen.

Folsäure (auch Vitamin B9) ist eines der wichtigsten Fructoseintoleranz Vitamine. Es übernimmt nicht nur eine wichtige Rolle für unser Herz-Kreislauf-System, ein Mangel von Vitamin B9 kann auch mit erhöhter Reizbarkeit und Depression zusammenhängen. Vitamin B9 wird zum Teil in unserem Darm produziert, ein Teil kann aber auch durch folsäurereiche Nahrungsmittel  wie  Leber oder Käse gedeckt werden.  Ist der Darm aufgrund einer Fructoseintoleranz geschwächt, könnte es sein, dass nicht mehr ausreichend B9 produziert wird.

Tryptophan ist eine Aminosäure, also ein Eiweißbestandteil, welcher einen positiven Einfluss auf Laune und Schlafqualität haben soll. Lebensmittel mit nennenswerten Tryptophangehalt sind zum Beispiel Sesam, Spirulina sowie Spinat. Daher bei Menschen mit Fructoseintoleranz Fructose nicht oder nur unzureichend aufgenommen werden kann, bleibt der Rest der Fructose im Darm liegen, wo er sich mit gewissen Aminosäuren u.a. Tryptophan verbinden kann. Daher die Fructose anschließend ausgeschieden wird, geht auch Tryptophan auf den Weg verloren.

Hier finden Sie noch weitere wichtige Fructoseintoleranz Vitamine und Mineralstoffe und wie Sie sie über eine fructosearme Ernährung decken können:

Weitere Fructoseintoleranz Vitamine und Mineralstoffe

Es gibt unglaublich viele wichtige Fructoseintoleranz Vitamine und andere Nährstoffe. Hier finden Sie noch Informationen zu Vitamin C, Vitamin D, Vitamin B, Eisen und Omega 3. Sollten Sie den Verdacht haben bei Fructoseintoleranz Vitamine oder Mineralstoffe nicht in ausreichenden Mengen zu haben, sollten Sie sich bei einen Arzt informieren bzw. testen lassen.

Vitamin C

Vitamin C, das vermutlich bekannteste Vitamin soll uns vor Bakterien und Viren schützen, ist an der Hormonproduktion und der Bildung von Kollagen beteiligt und wirkt in unserem Körper als Antioxidantie (beschützen unsere Zellen vor freie Radikale). Um bei Fructoseintoleranz Vitamin C auf natürlichem Weg zu bekommen helfen Zitronen, Limetten, Pastinake, Mangold sowie Radieschen.

Vitamin D

Das Sonnenvitamin D, welches eigentlich ein Hormon ist, wird von unserem Körper mit Hilfe der Sonnenstrahlung produziert. Im Winter leiden viele Menschen in unseren Breitengraden unter einen Vitamin D-Mangel. Ein Teil des Tagesbedarfs könnte man über Pilze, Milchprodukte oder fettreiche Fische decken.

Eisen

Fühlen Sie sich oft müde, nervös oder leiden Sie unter Kopfschmerzen? Ein Mangel an Eisen könnte dafür verantwortlich sein. Eisenmangel ist speziell bei Frauen sehr häufig. Das Spurenelement Eisen findet sich z.B. in Fleisch, Hülsenfrüchten, Haferflocken, Hirse sowie in grünem Blattgemüse. Grundsätzlich ist Eisen aus Fleisch besser verwertbar als pflanzliches Eisen, jedoch hilft auch die Kombination mit Vitamin C, welche hauptsächlich in Pflanzen zu finden ist, der Resorption von Eisen.

Omega 3

Omega 3 gehört zwar eigentlich weder zu Vitamine oder Mineralstoffe, die  Fettsäure spielt dennoch eine lebensnotwendige Rolle in unserem Körper. Sie fördert nicht nur einen normalen Cholesterinspiegel, auch für eine optimale Gehirnfunktion ist sie essentiell. In Industrieländern sind viele Menschen mit Omega 3-Fettsäuren unterversorgt, hingegen aber mit Omega-6-Fettsäuren überversorgt. Zu finden ist die wertvollen Fettsäure vor allem in Fisch wie Hering, Makrele oder Wildlachs, aber auch in manchen pflanzlichen Produkten wie Leinsamen oder Chiasamen.

Vitamin B

B-Vitamine zählen zwar weniger zu wichtigen Fructoseintoleranz Vitamine, dennoch spielen sie eine wichtige Rolle für unsere Gesundheit. Jedes B-Vitamin hat gewisse Aufgaben in unserem Körper. B-Vitamine sind zum Beispiel an lebenswichtigen Stoffwechselvorgängen beteiligt und auch unsere Verdauung, Haut, Haare, Muskeln, Leber sowie unsere Nerven und unser Gehirn kommen ohne sie nicht zurecht. Daher B-Vitamine wasserlöslich sind, können Sie von unserem Körper nur schlecht gespeichert werden.

Kennen Sie noch weitere Fructoseintoleranz Vitamine oder Mineralstoffe? Gerne können Sie dazu ein Kommentar hinterlassen!

Quellen:

  • z.T.: Vitamine und Mineralstoffe, Gondrom-Verlag, 2006, Renate Murschall, Seite 45
  • z.T.: Fructoseintoleranz von Sigi Nesterenko, Rainer Bloch Verlag,  2010, Seite 51 f.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*