Gemüse

Fructoseintoleranz Ernährung? 13 Tipps zur Unverträglichkeit!

Wie können Sie trotz Fructoseintoleranz ein gesundes Leben führen? Hier erfahren Sie Tipps und Tricks rund um die Fructoseintoleranz Ernährung und um die Fructoseintoleranz im Allgemeinen.

Nach der Diagnose Fructoseintoleranz gibt es einiges zu beachten. Schließlich will man ja nicht ständig unter Symptomen wie Bauchschmerzen, Übelkeit, Bauchgeräusche, Völlegefühl oder sogar Depression bzw. Konzentrationsprobleme leiden. Hier haben wir Ihnen einige Tipps zusammengestellt, die Ihnen bei der Fructoseintoleranz helfen können.

#1-Trinken Sie mehr Tee!

Nun denken Sie sich vielleicht: Ich weiß Tee ist gesund, aber was ist der Vorteil bei einer Fructoseintoleranz? Nun nicht jeder Tee ist gut bei einer Fructoseintoleranz. Einige Teesorten wie

  • Fenchel
  • Anis
  • Kümmel
  • Pfefferminze
  • Kamille und
  • Schafgarbe

helfen jedoch gut gegen Verdauungsprobleme. Als ich früher öfter starke Symptome im Verdauungstrakt aufgrund einer schlechten Fructoseintoleranz Ernährung hatte, habe ich mir regelmäßig einen Tee aus diesen Kräutern zubereitet und schon bald ging es mir besser. Ich habe aber auch sehr große Mengen dieses Tees bzw. sehr intensiv gezogenen Tee getrunken.

Für die Zubereitung von Fenchel-, Anis- und Kümmeltee im Rahmen einer Fructoseintoleranz Ernährung zerstoßen Sie die Samen anfangs am besten mit einem Mörser, damit die ätherischen Öle frei werden. Anschließend übergießen Sie die Samen mit kochendem Wasser. Nun lassen Sie den Tee einige Minuten (am besten zugedeckt) ziehen. Für diejenigen, die es eilig haben, bieten einige Supermärkte oder Reformhäuser fertigen Fenchel-Anis-Kümmeltee in Teebeutelform an. Diese sind meiner Erfahrung nach aber deutlich schwächer als selbst zubereiteter Tee.

#2-Vitamine in der Fructoseintoleranz Ernährung checken

Nicht nur Tryptophan (siehe unten) kann bei der Fructoseintoleranz mangelhaft sein, auch Vitamine und Mineralstoffe wie Zink und Folsäure sowie manchmal auch Eisen, Vitamin C und gewisse B-Vitamine können fehlen. Lassen Sie sich am Besten von einem Arzt zu Vitaminmangel bei Fructoseintoleranz informieren und testen. Es gibt auch spezielle Nahrungsergänzungsmittel bei Fructoseintoleranz wie Fructophan mit den wichtigsten Nährstoffen für die Fructoseintoleranz Ernährung (Zink, Folsäure, Tryptophan). Fructophan ist damit eines meiner Top-Empfehlungen für ein Fructoseintoleranz Medikament oder Nahrungsergänzungsmittel.

 

#3-Fructoseintoleranz Ernährung? Keinesfalls kein Gemüse

Verzichten Sie in Ihrer Fructoseintoleranz Ernährung keinesfalls auf Gemüse! Ich hab lange Zeit genau diesen Fehler gemacht und meinen Körper damit unzählige Vitamine, Mineralstoffe sowie sekundären Pflanzenstoffe vorenthalten. Auch im Blutbild zeigten sich Veränderungen wie Eisenmangel, Kaliummangel, Zinkmangel sowie Vitamin D Mangel.

In der Fructoseintoleranz Karenzphase sollten Sie anfangs natürlich schon auf Gemüse größtenteils verzichten. Zum Schluss der Karenzphase können Sie aber fructosearme Gemüsesorten wie Spinat und Mangold ohne Weiteres verzehren. In der langfristigen Fructoseintoleranz Ernährung sind die meisten Gemüsesorten unproblematisch. Empfehlenswert sind vor allem verschiedenste Blattsalate, Spinat, Mangold, Pak Choi, Gurke, Brokkoli, Fenchel, Kohlrabi, Sellerie, Radieschen, Fisolen und Pastinaken. Diese werden meistens gut vertragen.

Allerdings sollten Sie sich immer langsam an ein neues Lebensmittel herantasten. Probieren Sie beispielsweise eine kleine Hand voll Fisolen. Sollten Sie die vertragen, so steigern Sie sich zu einer Tasse Fisolen.

Gemüse
Gemüse ist in kleinen Mengen gut und wichtig für eine Fructoseintoleranz Ernährung.

Haben Sie auch keine Angst davor Gemüse zu kochen. Manche Nährstoffe werden zwar dadurch reduziert, andere können dafür aber besser aufgenommen werden. Ich finde es enorm wichtig, in seiner Fructoseintoleranz Ernährung sowohl gekochtes als auch rohes Gemüse zu integrieren. Dennoch empfehle ich eher gekochtes Gemüse, da dieses für den Körper oftmals besser verträglich ist. Kochen Sie Gemüse am besten im Dampfgarer oder dünsten Sie es. Dadurch bleiben die meisten Nährstoffe enthalten.  In dem Beitrag zu Fructoseintoleranz Vitamine erfahren Sie übrigens noch viele weitere Informationen zur Wichtigkeit von Gemüse sowie die enthaltenen Nährstoffe in Gemüsesorten.

#4-Probieren Sie Fructosin® oder Fructaid®!

Ach wie schön der Urlaub ist! Wenn da nicht die Fructoseintoleranz wäre. Diese kann den Urlaub nämlich ganz schön vermiesen, wenn man kaum etwas verträgt. Das ist zumindest meiner Erfahrung. Für den Urlaub oder allgemein zum auswärts essen gibt es mittlerweile aber schon Produkte, die es einem ermöglichen zumindest gewisse Mengen Fructose zu vertragen.

Wenn Sie gerne einmal auswärts essen oder im Urlaub auf nichts verzichten wollen müssen, könnte Ihnen vielleicht auch Fructosin® oder Fructaid® helfen.

#5-Integrieren Sie Traubenzucker in ihrer Fructoseintoleranz Ernährung!

Traubenzucker kann die Aufnahme von Fructose im Dünndarm erleichtern. Wenn Sie zu einer fructosehaltigen Obstsorte Traubenzucker konsumieren, so können Sie zumindest eine kleine Menge Fruchtzucker besser verträglich machen, daher Sie das Glucose-Fructose Verhältnis in der Speise verbessern.

Wollen Sie also kleine Mengen Fruchtzucker verträglicher machen, fügen Sie einfach ein wenig Traubenzucker hinzu! Somit könnten Sie innerhalb der Dauerernährung (nicht in der Karenzphase) beispielsweise eine Mandarine mit etwas Traubenzucker verzehren und somit besser verträglich machen.

Sollten Sie jedoch Blutzuckerprobleme haben, sollten Sie die Einnahme von Traubenzucker mit einem Arzt besprechen! Den Traubenzucker Trick sollten Sie außerdem nicht zu oft anwenden, da er den Blutzuckerspiegel intensiv beeinflussen kann.

#6-Essen Sie mehr Fett und Eiweiß!

Auch Fett und Eiweiß kann bei der Verdauung von Fructose hilfreich sein. Denn fett- und eiweißhaltige Speisen brauchen sehr lange in unserem Verdauungstrakt. Wenn Sie beispielsweise eine kleine Menge Beerenkompott oder wenig Obst essen möchten, so sollten Sie es im Idealfall nicht auf leeren Magen essen. Essen Sie es stattdessen nach einer Hauptmahlzeit. So bleibt das Obst länger in unserem Verdauungstrakt und hat somit auch länger Zeit von unserem Körper aufgenommen zu werden.

#7-Fructoseintoleranz Ernährung? Achten Sie auf Tryptophan!

Manche Menschen leiden zeitgleich zu Ihrer Fructoseintoleranz auch unter einer Depression. Die Ursache dafür liegt meist an einem Mangel an Tryptophan. Gegen einer Depression bei Fructoseintoleranz sollten Sie einerseits einer verträglichen Fructoseintoleranz Ernährung folgen, andererseits können Sie auch die Aminosäure Tryptophan zuführen.

Wenn bei einer intestinalen Fructoseintoleranz (Fructosemalabsorption) Fructose im Dünndarm nicht aufgenommen werden kann, so könnte Sie sich an Aminosäuren wie unter anderem Tryptophan binden und damit unseren Körper verlassen, wodurch sie ihm nicht mehr zur Verfügung steht. Wird der Fructosekonsum reduziert, wird auch weniger Tryptophan ausgeschieden und damit steht mehr der Aminosäure unserem Körper zur Verfügung.

Des Weiteren kann es auch hilfreich sein (unter Absprache mit einem Arzt) die Aminosäure Tryptophan als Nahrungsergänzungsmittel wie beispielsweise L-Tryptophan von Vitafair* unterstützend einzunehmen. Daher Tryptophan ein natürlicher Bestandteil vieler Nahrungsmittel ist, hat es bei Einhaltung der Dosis auch kaum Nebenwirkungen.

#8-Bewegen Sie sich!

joggen
Nicht nur eine korrekte Fructoseintoleranz Ernährung ist wichtig, auch Bewegung wirkt wohltuend.

Sport ist wichtig, das ist klar. Aber warum? Regelmäßiger Sport stärkt unser Herz, unser Immunsystem und kann unzählige Krankheiten vorbeugen bzw. die Genesung unterstützen. Des Weiteren ist es wichtig für die psychische Gesundheit und hilft beim Abnehmen. Es liegt in der Natur des Menschen sich regelmäßig zu bewegen. Auch die meisten Urvölker, welche Zivilisationskrankheiten nicht kennen, bewegen sich täglich. Oft müssen sie unzählige Kilometer täglich gehen, um ihre Nahrung zu bekommen. Das bedeutet natürlich nicht, dass Sie soviel Bewegung brauchen. Für die, die mit dem Sport sehr übertreiben, kann Sport schließlich auch ungesund sein. Die Weltgesundheitsorganisation empfiehlt jedoch 5 Stunden moderates Training pro Woche oder 2,5 Stunden intensives Training.

#9-Wichtig für die Fructoseintoleranz Ernährung: Kauen Sie gründlich!

Wichtig in Ihrer Fructoseintoleranz Ernährung ist auch gründliches Kauen. Die im Speichel enthaltenen Enzyme wie Amylase spalten nämlich bereits im Mund die Nahrung. Beispielsweise werden die im Brot enthaltenen Kohlenhydrate durch das im Speichel enthaltene Amylase- Enzym in einzelne Zuckermoleküle (Traubenzucker) gespalten, wodurch Brot durch langes Kauen süßlich schmeckt.

Durch gründliches Kauen und einspeicheln können wir damit die folgenden Organe wie Magen und Dünndarm ein wenig von ihrer Arbeit entlasten, da die Nahrung ja bereits vorverdaut wurde.

#10-Zitronenwasser-basisch und gesund

Warum Sie täglich Zitronenwasser trinken sollten? Es ist verträglich, gesund sowie eine basische Abwechslung zu Wasser. Zitronenwasser gilt außerdem als verdauungsfördernd, entgiftend sowie als basisch. Des Weiteren lässt sich damit auch Vitamin C in der Fructoseintoleranz Ernährung ganz gut decken.

Um Zitronenwasser zuzubereiten verwenden Sie ganz einfach 1/2-1 Zitrone, pressen sie und geben den Saft in ein Glas Wasser. Wer die Säure des Zitronenwassers nicht mag, der kann ganz einfach ein fructosefreies Süßungsmittel verwenden. Ich verwende dafür am liebsten Stevia oder Steviosid. Auch Traubenzucker ist empfehlenswert, da er das Verhältnis zwischen Glucose und Fructose aus der Zitrone noch weiter verbessert.

#11-Kartoffeln wässern

Wenn Sie Kartoffeln in der Fructoseintoleranz Ernährung nur schlecht vertragen, müssen Sie dennoch nicht unbedingt komplett auf sie verzichten. Probieren Sie Kartoffeln einfach zu wässern. Dabei soll sich die Stärke und Fructose zum Teil aus den Kartoffeln lösen und damit besser verträglich sein.

Um Kartoffeln zu wässern, schälen Sie die Kartoffeln, schneiden sie und bedecken sie anschließend mit kalten Wasser. Nun lassen Sie die Kartoffeln einen Tag lang im kalten Wasser zugedeckt stehen. Anschließend gießen Sie das Wasser ab und kochen die Kartoffeln in frischem Wasser.

#12-Fructoseintoleranz Ernährung? Backen Sie Brot selber!

Manche Menschen mit einer intestinalen Fructoseintoleranz vertragen Brot nicht gut. Ursachen können von einer möglichen Zöliakie über Antinährstoffe wie Lektine und Phytinsäure sowie anderen Zubereitungstechniken bis zu FODMAPs und Zusätzen in Brot reichen. Einigen Menschen kann es helfen, in ihrer Fructoseintoleranz Ernährung selbstgebackenes Brot auszuprobieren.

Wenn Sie Brot selber backen, können Sie sowohl Zutaten, als auch Zubereitungstechnik selbst entscheiden. Sie können verschiedenste Zutaten ausprobieren und damit herausfinden, welches Getreide, welche Zusätze und welche Zubereitungstechnik für Sie am besten ist. Hier finden Sie noch nähere Informationen, falls Sie bei Fructoseintoleranz Brot schlecht vertragen.

13-Finden Sie Alternativen!

Eines der Hauptprobleme in der Fructoseintoleranz Ernährung sind aus meiner Sicht die Gelüste auf  gewisse Nahrungsmittel. Wenn man seinen Gelüsten z.B. nach Schokolade folgt, kann das zu starken Symptomen führen. Deshalb ist es unglaublich wichtig, im Vorfeld nachzudenken, welche Lebensmittel man alternativ zu anderen essen kann.

Es ist vermutlich nichts Neues für Sie, dass Schokolade mitunter zu den häufigsten Gelüsten gehört. Gerade dafür gibt es aber unzählige Alternativen, die in einer Fructoseintoleranz Ernährung unproblematisch sind. Empfehlenswerte Alternativen und ein Rezept für selbstgemachte Schokolade habe ich in meinem Beitrag zu fructosefreie Schokolade zusammengefasst.

Auch Gelüste nach anderen Süßigkeiten sind häufig ein Problem. In meinem Beitrag „Die besten 10 Fructoseintoleranz Süßigkeiten“ habe ich 10 tolle fructosefreie Süßigkeiten aufgezählt. Des Weiteren finden Sie auf dieser Webseite auch fructosefreie Getränkeempfehlungen sowie Alternativen zu fructosehaltigen Alkohol.

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*