karenzphase-thumbnail

Fructoseintoleranz Behandlung mit Karenzphase und Testphase

In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Sie mithilfe von Karenzphase, Testphase und einer langfristigen Ern√§hrung Ihre Fructoseintoleranz behandeln oder besser gesagt „verbessern“ k√∂nnen, sodass Sie wieder mehr Lebensmittel vertragen k√∂nnen. Au√üerdem erhalten Sie unten noch einige Tipps zur Fructoseintoleranz Behandlung.

Grunds√§tzlich beginnt man nach der Diagnose mit einer Fructoseintoleranz Behandlung bestehend aus einer Karenzphase, Testphase und anschlie√üend einer f√ľr Sie individuell passenden, langfristigen Ern√§hrung. In der Karenzphase wird auf Fructose m√∂glichst verzichtet. Anschlie√üend kommt es zu einer Testphase, bei der man nun unterschiedliche,¬†fructosehaltige Lebensmitteln auf ihre individuelle Vertr√§glichkeit √ľberpr√ľft. In der letzten Phase wissen Sie bereits, welche Lebensmittel f√ľr Sie vertr√§glich sind und sie beginnen mit einer f√ľr Sie vertr√§glichen, l√§ngerfristigen Ern√§hrung.

Eine Fructoseintoleranz Behandlung ist von zentraler Bedeutung um zum einen abklären zu können, dass keine weiteren Unverträglichkeiten vorliegen und außerdem damit sich die Intoleranz nicht weiter verstärkt.

Fructoseintoleranz Forum

Erster Schritt in der Fructoseintoleranz Behandlung-So funktioniert die Karenzphase!

In der ersten Phase der Fructoseintoleranz Behandlung achtet man darauf, die

erdbeeren
Während der Karenzphase zur Fructoseintoleranz Behandlung, sollten Sie unbedingt fructosereiche Lebensmittel wie Erdbeeren meiden

Beschwerden stark zu reduzieren. Um das zu schaffen, sollte in den ersten 2 bis 4 Wochen konsequent auf fructosereiche Lebensmittel, Haushaltszucker und Zuckeralkohole verzichtet werden. Des Weiteren sollten Sie auch sehr ballaststoffreiche Lebensmittel wie etwa H√ľlsenfr√ľchte und auch Vollkornprodukte anfangs von Ihren Ern√§hrungsplan streichen. In der Zeit hat unser Darm die M√∂glichkeit sich ein wenig zu erholen und zu kurieren. Wichtig ist zumindest so lange durchzuhalten, bis Ihre Beschwerden vor√ľber sind. Sollten Sie w√§hrend der Fructoseintoleranz Karenzphase versehentlich Fruchtzucker in zu gro√üen Mengen verzehrt haben, sollten Sie am besten die Karenzphase von neuem durchf√ľhren um eine ausreichende Regenerationszeit f√ľr den Darm zu gew√§hrleisten.

Was soll ich in der Fructoseintoleranz Karenzphase essen?

Oftmals ist es hilfreich, die erste Phase der Karenzphase mit einer Ern√§hrung aus Reis, Hirse, Hafer, Fleisch, Fisch, Eier und¬†naturbelassenen Milchprodukten zu gestalten. Auch sehr fructosearmes Gem√ľse wie etwa Blattspinat und Mangold ist empfehlenswert. Gut vertragen werden au√üerdem Gew√ľrze und N√ľsse. Als Getr√§nke werden besonders Wasser, Milch und Kr√§utertee empfohlen.

Achten Sie unbedingt darauf die Zutaten aller¬†Produkte, die Sie in der Karenzphase konsumieren wollen zu kontrollieren. Am besten besprechen Sie die Lebensmittel f√ľr die Karenzphase mit ihrem Ern√§hrungsberater. Hilfreich k√∂nnen au√üerdem noch spezielle B√ľcher wie beispielsweise „Erste Hilfe nach der Diagnose: Fructoseintoleranz, Laktoseintoleranz, Histaminintoleranz*“ von Michael Zechmann sein.

Sind Beschwerden in der Fructoseintoleranz Karenzphase normal?

In den ersten Tagen kann es normal sein noch Beschwerden zu haben. Sollten Ihre Beschwerden allerdings nach einigen Tagen immer noch auftreten, so sollten sie durchaus hinterfragen, ob daran nicht vielleicht auch eine weitere Unverträglichkeit oder eine Erkrankung wie Reizdarm / Reizmagen liegen könnte. Wenn ihre Beschwerden aber aufhören, so sind sie wahrscheinlich auf den richtigen Weg mit der Fructoseintoleranz Behandlung.

Karenzphase vorbei! Weitere Schritte zur Fructoseintoleranz Behandlung

Grunds√§tzlich¬†sollten Sie keinesfalls die Karenzphase √ľber einen zu langen Zeitraum durchf√ľhren, denn hiermit erh√∂hen Sie das Risiko, dass Ihr Darm noch weniger Glut 5 Transportproteine, welche bei Fructoseintoleranz nur zu wenig oder in einer inaktiven Form vorhanden sind, (siehe auch Fructoseintoleranz Ursachen) produziert. Die Folge: Fructosemalabsorption verst√§rkt sich.

Zudem braucht unser Darm langfristig gesehen auch ausreichende Mikron√§hrstoffe und Ballaststoffe, welche zu einem gro√üen Teil in Gem√ľse und Obst vorkommen. Deshalb ist der n√§chste Schritt zur Behandlung der Fructoseintoleranz die Testphase, in der wieder Obst und Gem√ľse verzehrt wird.

So funktioniert die Testphase

Wenn die Fructoseintoleranz-Karenzphase vorbei ist, so kommt es zu einer Testphase. In diesem Zeitraum beginnt man den K√∂rper langsam wieder Fruchtzucker speziell aus Gem√ľse und Obst zuzuf√ľhren. Somit hat man M√∂glichkeiten¬†die eigenen Vertr√§glichkeitsgrenzen auszutesten. Wichtig ist, dass man in dieser Zeit nicht mit den Fructosemengen √ľbertreibt. Beispielsweise k√∂nnten Sie mit etwas Gurke beginnen. Sollten Sie diese gut vertragen, k√∂nnen Sie sich nach ein paar Tagen zum Paprika, dann zur Tomate, dann zur Aprikose, dann zur Mandarine und sich sp√§ter vielleicht sogar bis zu ein paar Kirschen oder Trauben steigern. Hier finden Sie eine Liste mit fructosearmen Lebensmittel.

In dieser Zeit ist es besonders wichtig, auf seinen K√∂rper zu h√∂ren. Wenn man ein Lebensmittel ausgetestet hat, sollte man den K√∂rper bis zum n√§chsten Lebensmittel eine Regenerationszeit bieten. Sollten Sie durch ein Lebensmittel Beschwerden bekommen haben, ist es wichtig sich nicht zu √§rgern. Nur √ľber eine Testphase lernen Sie Lebensmittel, die f√ľr Sie pers√∂nlich vertr√§glich sind, kennen.

Um die Fructoseintoleranz behandeln zu k√∂nnen, empfehle ich auch in der Testphase S√ľ√üigkeiten, Fruchts√§fte oder Soft Drinks, die viel Fructose enthalten, zu meiden, da¬†diese schnell dazu f√ľhren k√∂nnen, dass man ohne es zu wissen, sehr gro√üe Mengen Fruchtzucker verzehrt hat.

Tipps f√ľr die Testphase bei Fructoseintoleranz

Wenn es bei der Fructoseintoleranz Testphase zu Bl√§hungen kommen sollte, so muss die Ursache nicht zwingend bei der Fructose liegen. Bei vielen Menschen kommt es auch bei zu viel Rohkost zu Flatulenzen. Deshalb kann es auch hilfreich sein die Gem√ľse oder Obstsorten, die sie testen wollen kurz zu garen, zu blanchieren oder zu kochen.

Zudem hilft es vielen Patienten mit einer Fructoseintoleranz, die fructosehaltigen Speisen erst nach einer Hauptmahlzeit, die¬†ausreichend Eiwei√ü und Fett enth√§lt, zu verzehren. Somit bleibt die Nahrung n√§mlich deutlich l√§nger in unserem Verdauungstrakt, wodurch der Fruchtzucker l√§nger die M√∂glichkeit hat, im D√ľnndarm aufgenommen zu werden. Wenn Sie beispielsweise planen, Aprikosen in der Testphase auszuprobieren, so k√∂nnten Sie daraus ein Kompott zubereiten und nach der Hauptmahlzeit probieren.

Wenn Sie Fr√ľchte mit einem starken Ungleichgewicht zwischen Fruchtzucker und Traubenzucker probieren m√∂chten, k√∂nnen Sie das Verh√§ltnis mit Traubenzucker ausgleichen, wodurch die Vertr√§glichkeit gesteigert werden kann.

Was kommt nach der Fructoseintoleranz Testphase?

Wenn Sie die Fructoseintoleranz Testphase gut √ľberstanden haben, k√∂nnen Sie nun in eine lanfristige, fructosearme Ern√§hrung starten, bei der Sie nun wissen, welche Lebensmittel f√ľr Sie pers√∂nlich am besten vertr√§glich sind. Nun konnten Sie Ihren K√∂rper besser kennenlernen und wissen nun welche Lebensmittel Ihnen gut tun und bei welchen Lebensmitteln Sie (noch) Acht geben m√ľssen. Nach einer Zeit k√∂nnen sich die Vertr√§glichkeitsgrenzen¬†aber durchaus √§ndern und man sollte immer wieder an seine Grenzen in Bezug auf Fructoseverzehr gehen.

Sie wollen Ihre Fructoseintoleranz behandeln? Weitere Tipps und Tricks

Hier finden Sie noch ein paar weitere Tipps und Tricks zur Fructoseintoleranz Behandlung und den Umgang mit der Intoleranz im Alltag:

  • Oftmals fehlt es Betroffenen an gewissen Mikron√§hrstoffen wie beispielsweise Fols√§ure oder Zink. Diese k√∂nnen im Falle eines Mangels unter Absprache mit einem Arzt supplementiert werden. Hier finden Sie noch weitere Informationen zu¬†Fructoseintoleranz Vitamine und Mineralstoffe.
  • Auch eine Darmsanierung mit Beispielsweise Probiotika kann unter Absprache mit einem Arzt eine sinvolle Ma√ünahme zur Fructoseintoleranz Behandlung sein.
  • Wie bereits oben erw√§hnt k√∂nnen Sie Fr√ľchte mit einem schlechten Verh√§ltnis zwischen Glucose und Fructose auch mit Traubenzucker anreichern um die Vertr√§glichkeit zu steigern. (bei Blutzuckerproblemen aufpassen)
  • Sollten Sie im Alltag, z.B. im Urlaub oder im B√ľro manchmal keine Zeit haben, etwas f√ľr Sie vertr√§gliches zu kochen, so kann auch eine Enzymtablette helfen. Das Enzym Xylose Isomerase bewirkt in unserem K√∂rper n√§mlich, dass Fructose zu Glucose umgewandelt wird, wodurch nicht nur weniger Fructose von unserem K√∂rper aufgenommen werden muss, sondern auch ein besseres Fructose-Glucose-Verh√§ltnis geschaffen wird. Damit k√∂nnen Sie auch hin und wieder eine Ausnahme machen.
  • Unterst√ľtzend zur Behandlung einer Fructoseintoleranz sollten Sie auch auf Stress achten. Viele Menschen¬†essen unter Stress zu schnell und teilweise un√ľberlegt.

Hat Ihnen der Beitrag zur Fructoseintoleranz Behandlung mittels Karenzphase, Testphase und langfristige Ernährung gefallen? Gerne können Sie auch ein Kommentar und ihre Tipps um eine Fructosemalabsorpiton zu behandeln hinterlassen.

 

 


Bleiben Sie informiert!

Informiert bleiben √ľber neue Beitr√§ge? Wenn du m√∂chtest kannst du hier den Blog abbonieren um Benachrichtigungen √ľber neue Beitr√§ge via E-Mail zu erhalten.

PS: Wir senden keinen Spam und du kannst dich jederzeit wieder abmelden! Datenschutzinformation

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.