Symptome der Fructoseintoleranz

erdbeere

Passen Sie auf! Zu viel Obst verursacht vielmals Fructoseintoleranz Symptome.

Wenn Fruchtzucker im Dünndarm nicht aufgenommen werden kann, so gelangt er in den Dickdarm, wo er dann von Bakterien bearbeitet wird. Bei diesem Vorgang entstehen unterschiedliche Gase wie etwa Wasserstoff und Kohlendioxid. Der Wasserstoff ist relativ harmlos, dank ihm können wir aber die Fructoseintoleranz diagnostizieren. Die Fructoseintoleranz Symptome: Ein großes Problem beim Erkennen der Fructosemalabsorption  anhand der Beschwerden ist die Dauer zwischen dem Essen und der Beschwerden. Wo die ersten Symptome bereits nach einer Stunde bei der Einnahme eines fructosereichen Gerichts entstehen können, so treten bei anderen Personen teilweise erst nach 48 Stunden die ersten Symptome auf. Zu Beginn beziehen sich die Beschwerden meist auf den Verdauungstrakt.

Typische Symptome der Fructoseintoleranz

Folgende Symptome sind für die Fructoseintoleranz typisch:

Viele weitere Fructoseintoleranz Symptome

Aus verschiedensten Quellen hört man auch von weiteren Symptomen wie etwa einen Vitaminmangel (speziell Zink und Folsäure), Konzentrationsprobleme, Müdigkeit, Atemprobleme, Sodbrennen, Hautprobleme und Schlafprobleme. Ebenfalls interessant ist der oftmals erwähnte Zusammenhang von einer Fruchtzuckerunverträglichkeit mit anderen Nahrungsmittelunverträglichkeiten oder auch dem Leaky Gut Syndrom (wörtlich übersetzt: löchriger Darm).

Wollen Sie weitere Informationen zu den Symptomen?

Am besten wenden Sie sich zu dem Arzt ihres Vertrauens, um genauere Informationen zu den Symptomen der Fructoseintoleranz zu erhalten. Grundsätzlich findet man die Fructoseintoleranz Symptome auch in vielen Büchern sehr gut beschrieben. Ein Review über gute Bücher zur intestinalen Fructoseintoleranz können Sie hier lesen.